17.03.2012

PETA und der Jägermeister

PETA will Namensänderung von Jägermeister in Waldmeister

Das Grundprinzip der PETA in allen Ehren, aber was sie jetzt wieder mit Spendengeldern finanzieren ist der absolute Hohn. Sie fordern den niedersächsichen Spirituosen Hersteller auf, ihr Produkt doch von Jägermeister in Waldmeister umzubennen.

Begründung:
Jägermeister würde Kunden verlieren!
Die Namensänderung in „Waldmeister“ könnte verhindern, dass sich Kunden vom „Jägermeister“-Produkt abwenden, weil sie sich nicht mit der Jagd identifizieren wollen, erklärte PETA. Immer mehr Menschen würden den Sinn der hinterhältigen Tier-Tötung in deutschen Wäldern hinterfragen.
Die Marke Jägermeister gibt es seit 77 Jahren und Jägermeister war Jägermeister, ist Jägermeister und wird immer Jägermeister bleiben. Ich weiß gar nicht was die Schwachköpfe von der PETA sich heraus nehmen, die Marketingabteilung von Jägermeister eines Besseren zu belehren. Die wissen schon was sie tun. Nicht umsonst ist diese Marke weltweit so bekannt und erfolgreich. Und das man sich Waldmeister nicht als Marke sichern kann und ein vernünfiges Markenbranding vollzieht, ist den Hohlbirnen sicher auch nicht in den Kopf gekommen.
Sie wollen, dass der niedersächsische Spirituosen-Hersteller seinen „Jägermeister“ in „Waldmeister“ umbenennt – aus Image- und Tierschutzgründen.
Aus Tierschutzgründen - aha - weil in dem Kräuterlikör ja auch soviel tierisches drinne steckt - oder nimmt Jägermeister jetzt den Rehen das Futter weg? Glauben die Gehirnakrobaten, dass dort jemand die benötigten Kräuter im Wald sammelt?

Aus Imagegründen - klar doch, weil die ganzen Jägermeister Trinker das Zeug dann lieber trinken. Ich würde eher das Gegenteil behaupten. Frag mal einen Jägermeister-Fan, ob er Waldmeister trinken möchte. Der wird dich fragen anschauen und sagen:

Willste mich verarschen?

Und ob dann auf einmal Millionen von Tierschützern anfangen den Hardcore-Schnaps jetzt in sich rein zu kippen wage ich stark zu bezweifeln. Das wird genauso sein, wie die radikalen Nichtraucher, die dafür gekämpft haben, dass in deutschen Kneipen nicht mehr geraucht werden darf. Gehen die jetzt alle permanent in die Wirtschaften? Nein - sonst würden nicht soviele Kneipenbesitzer seit dem noch schlechter da stehen als vorher. Die Raucher dürfen nicht und die Nichtraucher gehen nicht. Guter Plan!

Der Saftverein PETA war bei mir schon immer unten durch, aber mit solchen Aktionen treten sie sich nur noch weiter in den Keller. Für mich ist das der gleiche sinnfreie Verein, wie Brot für die Welt oder Greenpeace. Eine riesige Wasserkopf-Organisation, deren Verwaltungs- und Lohnkosten mittlerweile so hoch sind, dass nur noch ein Bruchteil der Spenden, von denen sie leben, bei den wirklich wichtigen Projekten ankommt. Und was die mit der Kohle machen sieht man ja an solchen Aktionen wieder ausreichend.

Liebe PETA Unterstützer - jeden Euro, den ihr diesem Schrottverein in die Finger gebt, ist bei jedem kleinen Tierheim tausendmal besser angebracht und hilft an der Basis.

Think about it!

Und abschliessend der Tipp an PETA:
Geht lieber wieder auf Bonzenpartys und besprüht den hochtupierten und geliftetet Schnirkstanten die Pelze mit lustigen Sprüchen. Das fand ich wirkungsvoller und hat euch irgendwie auch ein wenig sympatisch gemacht.
Aber diese Aktion fällt unter "FAIL" - setzen - 6

Kommentare:

  1. Was ein Schwachsinn...das zeigt mir mal wieder das manche Organisationen einfach zu viel Zeit über haben und sich solch einen Mist auszudenken. Ein fassungsloser JÄGERMEISTER Trinker :)

    AntwortenLöschen
  2. Hm, die Aktionen früher gegen Pelz fand ich noch ganz gut, denn das hat wirklich manche zum Nachdenken gebracht. Aber dieses Vorhaben schießt echt den Vogel ab. Das ist doch sowas von egal wie der Alkohol nun heißt! Würde der Absatz schwinden, käme die Firma bestimmt von alleine auf wesentlich bessere Lösungen, als ihr Produkt umzubennenen. *kopfschüttel*
    Aber interessant was du so alles findest.

    Grüßle

    fantasylife

    AntwortenLöschen
  3. @BU - vielleicht sollten die in ihrer zviel vorhandenen Zeit mal etwas Jägermeister trinken. Die Ideen können dadurch keinesfalls schlechter werden ;)

    @fantasylife - Genau das meinte ich - die haben nicht umsonst eine Marketingabteilung, die es geschafft hat das Kräuterschnäpsle weltweit bekannt zu machen. Dafür brauchen die keine "Tipps" von Vereinen wie PETA. Und danke für die Blumen. Ich hoffe ich kann weiterhin mit solchen ausgerwöhnlichen Beiträgen dein Interesse wecken ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    das is ja lustig. Jägermeister soll Waldmeister heißen?? Das is ja verharmlosend. ;)
    lg Taker

    AntwortenLöschen

Was meinst du dazu?