16.02.2013

Trottel sterben nicht aus

Hallo erst mal...

würde der gute Rüdiger jetzt sicher sagen.

Nach meiner Twittler Aktion war ich wieder sehr beschäftigt und an anderen Projekten beteiligt. Ausserdem muss ja auch der Kühlschrank gefüllt werden und was man sonst noch so an Verpflichtung hat.

Soll ja alles seine Ordnung haben.

Aber dann wurde mir a) zugetragen, dass Vollzeit Spinner Felix wieder an falsche Bäume pinkelt.
Jetzt war wirklich mal lange Ruhe eingekehrt und Kleinbürger Felix Arnst aka "Ich sitz in meiner Hartz4 Bude und nerve Leute ab" war mal eine zeitlang still. Vielleicht saß er ja wegen seinen ganzen Aktionen auch ne Zeitlang in Schweden - hinter den dementsprechenden Gardinen. Doch scheinbar haben sie ihn wieder viel zu früh auf die Menschheit los gelassen. Nun ja - manche lernen es eben nie. Aber vielleicht war es auch der reine Frust, weil er viel Geld in eine Unterlassungserklärung und Abmahnung an die falsche Person gesteckt hat. Der Anwalt hat den ganzen Aufriss sicher nicht für lau gemacht. Schon gar nicht für einen solchen Querolanten, der sicher ständig mit einem solchen Unfug nervt. Also Felix - kleiner Tip für die Zukunft: Vom hohen Ross runter kommen und das nächste mal besser recherchieren. Bringt dir zwar auch null, aber wird eben kostengünstiger.

Und b) - ja b) - das ist eine ziemlich, nennen wir es einfach mal traurige Sache. Eigentlich gehört es in die Abteilung: "Asozial hoch 3" - aber man wird klüger, erfahrener und vor allem gelassener, um sich über solche Dinge weiter aufzuregen. Der Betroffene weiß schon Bescheid, wenn er diese Zeilen liest. Aber selbst eine Mail, um zu fragen, ob sonst noch alles klar ist am Kronleuchter, war es mir letztendlich nicht wert. Verschwendete Zeit - so wie viele Leute in diese Person Zeit investiert haben - sinnlos - völlig sinnlos kostbare Lebenszeit verschenkt. Aber ich wünsche dir alles Gute und hoffe du wirst glücklich mit deiner "Beute" und deiner derzeitigen, verbitterten Lebenseinstellung. Ich bin sowas von froh, dass es damals nie geklappt hat, weg zu kommen. Sicher hätte ich sonst nicht das erreicht, was ich erreicht habe, sondern würde wahrscheinlich wieder in einem kleinen Loch sitzen, wie Kollege Felix oder würde am Ende genauso vor mich hinvegetieren, wie deiner einer. Gelobt sei der Papst - naja - zumindest noch bis zum 28.2. - dann tritt der Ratze ja zurück.

Eigentlich wollte ich mich ja eingehender mit der Thematik des Papst Rücktritts beschäftigen. Damit und den Finanzverstrickungen des Vatikans, die derzeit für hohe Wellen sorgt. Aber - leider keine Zeit. Im Moment ist wirklich einiges zu tun und das ist auch gut so. Sonst würde ich sicher nur wieder über Ungereimtheiten stolpern, die mich dazu zwingen, mich wieder sinnlos aufzuregen. Aber das hatten wir ja schon... man wird gelassener.

Kommentare:

  1. Bin extra wegen der Sache mit dem Papst-Rücktritt hier her geleitet worden von Google. Hat sich ja gelohnt zu lesen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Grins ich mag deinen Blog und deine offene Art die Dinge / Kinder beim Namen zu nennen. An sich kann ich dir zustimmen, es ist immer wieder so das Leute rumlaufen die einfach alles ankreiden wollen aber he ... so ist die Welt eben und wenn einer rumnöllen will, lass ihn doch einfach!

    AntwortenLöschen
  3. @Haiko - nun ja - ich hoffe du konntest es verschmerzen, dass in dem Artikel dann doch nicht so ganz viel über den Ratze zu finden war. Aber wer weiß - vielleicht habe ich wirklich nochmal die Muse da ein wenig drinne rum zu stochern, was da bei den hohen Herren und ihren CIA Konten so gelaufen ist.

    @Kai - Im Grunde hast du Recht - wenn es beim rumnöllen bleiben würde - kein Problem - aber zu welchen Dingen sich manche herablassen - unverständlich. Sowas geht nur, wenn du schon auf der untersten Sprosse der Leiter stehst und danach nur noch der blanke Niveau Boden kommt.

    AntwortenLöschen

Was meinst du dazu?