20.04.2008

Update about life...

Endlich geht es voran - Klage ist eingereicht - sowohl gegen meinen ach so netten Ex Chef als auch gegen das AAmt.
Normalerweise muesste das ganze wirklich an die grosse Glocke gehaengt werde.
Ist wirklich notwendig jetzt schlussendlich dem Steuerzahler noch ein Paket mehr mit aufzubuerden?

Nur weil ein paar Vollid.... meinen sie muessten ihren Egotrip weiterhin durchziehen,
obwohl die Aussichten auf Erfolg gleich null sind.

Egal - mein Geld kostet es nicht....
Vielleicht interessiert es ja den Bund der Steuerzahler. Bei mir alleine ist es auf die Gesamtsumme hin gesehen eher laecherlich, jedoch bin ich der festen Ueberzeugung, dass ich nicht alleine bin.

Da wird aufgrund von Egotrippern sinnlos das Geld der Buerger verbarnnt und verheizt.

Ich halte euch auf dem Laufenden - versteht sich von selbst.

Kommentare:

  1. Hallo Herr / Frau Pixelfree,

    in Ermangelung eines Impressum (zumindest habe ich keines gefunden) bleibt mir keine andere Anrede.

    Ich fürchte Sie haben meinen Artikel mehr als gründlich mißverstanden.

    Ich habe das Zitat von Ihrer Seite hier eingestellt, weil es sehr gut zu einer Gruppe von Leuten passt, mit denen ich mich seit Jahren in einer Auseinandersetzung befinde, mit Ihrer Person hatte mein Kommentar absolut nichts zu tun.

    Schauen Sie einfach einmal hier, dabei kommen Sie meiner Motivation beträchtlich näher.


    Sie sollten sich vielleicht einmal überlegen, ob man nicht vorher Kontakt zu einer Person aufnimmt, wenn man bei Hufgetrappel in Europa sofort an Zebras, anstatt an Pferde denkt?

    Ihre wenig freundlichen Anmerkungen zu mir - einer Ihnen völlig fremden Person, halte ich für einen ausgenommen schlechten Stil. Im Übrigen werden hier keine Kommentare gelöscht, sondern bestenfalls nicht freigeschaltet weil sie off Topic sind, so wie der Ihre und seine beiden Vorgänger. Nur kann ich Ihnen nicht verdeutlichen, wie sehr Sie neben der Sache liegen, wenn ich vorher Ihren kleinen Sturm im Wasserglas nicht freischalte...

    Ich bin nicht der Ansicht, dass man sich auf Webseiten anders benehmen sollte, als man dies auch von Angesicht zu Angesicht im realen Leben täte. Vielleicht sollten einige Blog´s etwas mehr sein als eine Frustschleuder des Betreibers um regelmässige & wiederkehrende Besucher interessieren zu können?

    Auch sollten Artikel nicht ständig mit dem Wörtchen "Ich" beginnen oder dieses unnötig oft in den Textpassagen vorkommen, dies ist aber nur meine ganz pers. Meinung.

    Nun haben Sie in drei Tagen unter drei verschiedenen Pseudos gepostet, jedes Mal war dies inhaltlich keine kostruktive Kritik sondern ein jeweils unsachlicher Einzelstandpunkt neben der eigentlichen Sache. Was SEO angeht, mögen Sie gern Ihre Ansichten behalten, nur haben diese nichts mit Suchmaschinenoptimierung zu tun.

    Ich weiß nicht ob Ihnen klar ist, dass Ihr oberes Statement allein heute mehrere Hundert Personen gelesen haben?
    Wie fühlt man sich nun, nachdem man feststellen musste, dass man völlig auf dem Holzwege war was das oben genannte Zitat auf meiner Seite angeht?
    Eigentlich hätte Ihnen doch klar sein dürfen, dass Teilstrecken meines Textes unmöglich auf Ihre Person bezogen sein konnten? Mir reicht es jedenfalls völlig, dass die Personen die ich mit meinem Kommentar ansprechen wollte, schon sehr genau gewusst haben WAS ich in Bezug zum Zitat tatsächlich meinte.

    Sie haben völlig Recht mit: "jedoch ist es einfach laecherlich ein Statement ueber etwas zu schreiben, von dem Sie weder Ahnung haben, noch einen wirklichen Einblick der Gegebenheiten." ...nur trifft dies einzig auf Ihren Kommentar zu.
    Ich wusst sehr genau was ich bei wem als Aussage anbringen wollte, wie gesagt, Sie persönlich - hat dies nicht einmal tangieren sollen.

    Als ich das Zitat in Zusammenhang mit Ihrem Text las, hatte ich im Schreiber noch einen "Leidensgenossen" vermutet, auch dies sehe ich jetzt etwas anders, oder sind die Nerven mittlerweile einfach nur gewaltig dünn geworden?

    Fast ein bisschen verwunderlich ist, das ein Blogger von der eigenen "Blogstärke" spricht bei einem gleichzeitigen Alexa- Rang von über vier Millionen? Da fehlen doch tatsächlich lediglich etwas über drei Millionen Ränge um sich mit mir über SEO in Bezug zu diesem Blog hier ernsthaft unterhalten zu können. Vielleicht sollte man kein "Fünf- Minuten- vorkonfiguriertes- Google- Allerweltsystem" einsetzen um sich tatsächlich einmal von knapp acht Millionen möglichen Rängen unter Alexa nach vorn zu optimieren....?

    Gibt es eigentlich nur noch "Helden" im Internet?
    Mein Haus, mein Auto, mein Wissen, meine Erfahrung, mein Blog, mein Tick?

    Na, trauen Sie sich?

    Und seien Sie doch bitte so freundlich meinen Namen ganz schnell wieder von Ihrer Seite zu löschen! Dazu gebe ich Ihnen genau drei Werktage Zeit.

    Beste Grüße,
    der Kleinbürger

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Herr Kleinbuerger - oder Herr F.Arnst - wie Ihnen beliebt - schliesslich identifizieren Sie sich ja hier so.

    Zu diesem Thema ist alles gesagt. Siehe Ihr Blogkommentar.

    Ihren Namen von meiner Seite nehmen !?!
    Warum sollte ich?! - schliesslich ist es meine Pflicht die Quellangabe zu nennen.

    Oder stehen Sie nicht mehr zu dem was Sie auf Ihrer Seite schreiben?

    Schliesslich bin ich der Betroffene, zumindest, bis ein klares Statement Ihrerseits erfolgt ist, das klar darlegt, wie Ihr Blogbeitrag zu verstehen ist. Wenn es nicht gerade einer Ihrer Stammleser ist, kann er (sie)nicht wissen, dass Sie sich nicht auf meine Person, sondern auf eine alte Geschichte aus Ihrem Leben beziehen.

    Unter Druck setzen lasse ich mich schon garnicht - da harre ich der Dinge.

    Viel Spass beim naechsten Verhandlungsverlust :)

    Weiterhin moechte ich Sie, Herr Kleinbuerger, unmissverstaendlich darauf hinweisen, die Produktion von Doppelcontent in meinem Blog zu unterlassen.

    Als SEO Spezialist sollten Sie wissen, was das bedeutet.

    Schoenen morgen,

    Pixelfree

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwann,

    wird "Peter Pan" wohl doch einmal erwachsen werden, "dann" kann man vielleicht mit ihm umgehen wie mit einem erwachsenen Menschen?

    Bis dahin weiterhin viel Spass beim Üben, auch wenn es sicher noch eine lange Strecke werden wird. Nun fürchte die Geschichte mit dem früheren Arbeitgeber könnte einen ähnlich unerwachsenen Hintergrund gehabt haben?

    Beste Grüße,
    F. Arnst

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Pixelfree,

    wie ich sehe hast Du leider einen neuen "FREUND" gefunden. Das tut mir sehr leid. Ich hatte bzw. habe auch das Vergnügen mit diesem Herrn.
    Ich hatte auch eine andere Meinung zu einem Thema als er. Danach ging er auf mich los. Mittlerweile betitelt er mich als Stadtbekannte Prostituierte. Er hat zwar endlich gelernt die Namen nicht mehr zu nennen - aber da er vorher Seitenlange Beleidigungen über meine Person postete ist der Zusammenhang sehr leicht nachzuvollziehen.
    Auch ich habe eine Unterlassungsklage gegen diesem Herrn bei Gericht eingeklagt.

    Ich wünsche Dir alles Gute und ärgere Dich nicht über ein Individum das es nicht Wert ist.

    Denke daran Du kannst Dich mit einem Menschen nur geistlich Duellieren wenn dieser Bewaffnet ist.

    Viele Grüße

    Elke Praetze

    AntwortenLöschen
  5. @Felix Anonym

    ich glaube, dass Sie weder das Recht, noch die Weitsicht haben mein Problem mit meinem früheren Arbeitgeber beurteilen zu können. Schuster bleib bei deinen Leisten...

    Ich weiss zwar nicht, wer einen solchen "Marketingspezialisten" braucht, der noch nicht mal richtig lesen kann.

    Wahrscheinlich kopieren Sie Ihre Werbesprüche auch irgendwo im Internet und verkaufen dieses als eigene Idee.

    Und erwachsen werden will Peter Pan garnicht - zumindest nicht, wenn es darauf hinausläuft so intelligent, vernünftig und erwachsen zu werden wie Sie.

    Dann nehme ich mir lieber gleich einen Strick.

    @Elke

    Hy Elke,
    ich gruesse dich. Ich gehe einfach mal davon aus, dass du diejenige bist, die erfolgreich gegen Herrn Kleinbürger und Gernegross die Gerichtsverhandlung gewonnen hat.

    Ist ja eigentlich kein Wunder. Der gute Mann legt sich ja auch immer extrem weit aus dem Fenster. Vielleicht braucht er aber noch einen Dämpfer.

    Manche lernen aus Fehlern eben nie.

    Zu dieser Gruppierung zählt Herr Kleinbürger wohl oder ist sogar deren Präsident.

    Wie auch immer - eigentlich ist es nicht meine Art gegen unbewaffnete Vertreter, wie du es so schön formuliert hast, zu kämpfen.

    Aber wer eben der Meinung ist,
    Zitate zu nutzen, die er sich am besten vorher selbst mal zu Gemüte hätte führen sollen, dem kann ich leider auch nicht helfen.

    Der muss eben mit den Konsequenzen leben.

    Gruss

    Pixelfree

    AntwortenLöschen
  6. www.do-khyi-talk.de4/21/2008 08:11:00 nachm.

    Hallo Pixelfree!

    Willkommen im Club der vom Kleinbürger verfolgten!

    Ich bin übrigens die böse, die den unantastbaren „Aufrechten“ das Leben so schwer macht, und das, obwohl ich nach seiner Auffassung ein gar dümmlich blondes und nun auch garstiges Wesen bin. Ach ja, und 20 Kg Übergewicht habe ich mit meinen 57 Kg auch noch....sehr verdächtig...57 minus 20 gleich 37 Kg..... welche FRAU hat schon 37 Kg????

    Kurzfassung: Bin Züchter einer seltenen Hunderasse, er Hund gekauft, nicht bezahlt, Hund beiseite geschafft, Prozesse verloren, zu Geldstrafen ersatzweise Ordnungshaft verdonnert und nun hat der Gute auch noch einen Strafprozeß wegen Vollstreckungsvereitelung am Hals....böse,böse Welt!

    Und ich gebe es zu, ich habe mich erdreistet ihm Konkurenz zu machen und ein eigenes Forum zu eröffnen! Eines das in einem Jahr mehr Beiträge hatte wie seins in 6 Jahren....mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa!!

    Ellenlang könnte ich ausholen und Dich zum schmunzeln bringen.....da ich jedoch Deinen Humor und Deine Schreibweise zu schätzen weiß, bereichere ich Dein Forum mit einem kleinen Gedicht aus meiner dümmlichen blonden Feder....

    Der Saubermann

    Manchmal, und das ist keine Maer,
    komm ein Saubermann daher.

    Stellt sich vor, sehr reich an Worten,
    was er geleistet Anderenorten,
    die Leute voll Bewunderung stumm,
    stehn um den Saubermann herum.

    Sie folgen blind ihm voll Vertrauen,
    fangen an, auf ihn zu bauen,
    glauben alles was er sagt,
    nichts wird jemals hinterfragt.

    Der Saubermann voll Hinterlist,
    lacht :Hach wie einfach es doch ist,
    zu führen sie in ihr Verderben,
    er sitzt auf einem Haufen Scherben,
    die Täuschung die ist keine Last,
    sie macht aus Scherben den Palast,
    aus dem der Saubermann regiert,
    voll Lug und Trug und ungeniert.

    Nur eine ist nicht völlig Blind,
    sie hört die Worte aus dem Wind,
    das Echo von den vielen Worten,
    gesprochen an den andren Orten.

    Vom Saubermann, so hört man dort,
    da lasse man die Finger fort.

    Er wird zuerst, so kann man hören,
    dich mit aller List betören,
    um zu kommen an dein Geld,
    es auszugeben wie`s gefällt,
    und schon verlässt dich all dein Glück,
    dein Geld bekommst du nie zurück.

    Das Gericht hat schon gepfändet,
    den Saubermann hat`s nicht geschändet,
    er zieht mit Lachen im Gesicht,
    die eigne Schwester vor Gericht,
    verliert, na und? Was soll das schon?
    Der saubermannsche gute Ton!

    Der andren Ruf, der wird beschädigt,
    dreiste Lügen laut gepredigt,
    und selbst der Lüge überführt,
    bleibt er völlig ungerührt.

    Die Miete, nein die zahlt er nicht,
    willst du sie, musst du vor`s Gericht,
    die Zahlung die wird aufgeschoben,
    die Hand die hat er längst gehoben,
    und, dass haben wir gehört,
    die Wohnung, die wird auch zerstört.

    Wenn alles dann in Scherben liegt,
    der Saubermann, er hat gesiegt,
    da zieht er weiter, voller List,
    weil er ein Mietnomade ist!

    Zieht in ein neues Bundesland,
    wo er noch ziemlich unbekannt,
    im Glauben das es ihm gelänge,
    ohne des Gesetzes strenge,
    wo niemand kennt sein dunkles Treiben,
    dort will er sich die Hände reiben.

    Doch wie so oft, und Überall,
    der Saubermann, er kommt zu Fall,
    durch das was er am meisten hasst,
    ein klein` „Persönchen“ hats erfasst,
    hält Saubermann den Spiegel vor,
    entlarvt ist er, der arme Tor,
    sein Ruf, der eilt ihm nun voraus,
    mit seiner Masche ist`s nun aus.

    Und die Moral von der Geschicht,
    dem Saubermann dem glaube nicht,
    sei schlau und das du nie vergisst,
    er meist der größte Schmutzfink ist!

    weiterhin viel Spaß Euch allen ich mach jetzt erst mal Diät!

    Das Blödtalkchen

    AntwortenLöschen

Was meinst du dazu?